Burnout Prävention und Stressmanagement

  • Lehrgang
    Zeitraum:
    September 2022 bis April 2023
    Dauer:
    2 Semester
    Kosten:
    Gesamtbetrag € 1.280,- plus Prüfungsgebühr € 210,-- Inkludiert sind alle Ausbildungskosten wie Organisationsgebühr, Online-Skripten, Pausenverpflegung. Anrechnung für Absolventen der ISYS Akademie.
    Abschluss:
    Nach positivem Abschluss dieses Kolloquiums erhalten AbsolventInnen ein Abschlusszertifikat. Diplomierte Lebens- und SozialberaterInnen können sich mit dieser Ausbildung auf der Liste der zertifizierten Burnout BeraterInnen der Wirtschaftskammer Österreich eintragen lassen.

    Die Ausbildung richtet sich an

    Lebens- und SozialberaterInnen, die in den ExpertInnen Pool der WKO aufgenommen werden möchten.

    Personen, die z.B. pädagogisch, psychologisch, mediativ oder beratend tätig sind und ihre Beratungskompetenz erweitern und professionalisieren wollen.

    Personalverantwortliche in Organisationen und Betrieben, Betriebsräte und Menschen, die in ihrem Umfeld mit Aufgaben der Stressbewältigung zu tun haben.

    Ausbildungsziel

    Unser Lehrgang setzt bei vorbeugenden Maßnahmen wie einer guten Arbeitshygiene, einer verbesserten Arbeitshaltung, gutem Zeitmanagement und Gesundheitsvorsorge an.

    Früherkennungsmerkmale und Selbstfürsorge bei leichten Anzeichen von Burnout Symptomen, sowie Strategien bei schwereren Verläufen und bei Burnout Krisen werden erarbeitet. Hier wird auch die Frage geklärt, wer darf bei schweren Verläufen weiterarbeiten, bzw. wohin und wie werden schwere Verläufe weiterverwiesen.

    Ziel ist es, Menschen bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und –zufriedenheit zu unterstützen und einen nachhaltig verbesserten Umgang mit künftigen beruflichen und privaten Belastungen zu ermöglichen.

    Aufbau

    2 Semester (berufsbegleitend)
    6 Module, 100 Einheiten
    10 EH Supervision
    40 EH Praktikum/Beratungsprotokolle

    Ausbildungsbeginn: September 2022
    Abschluss: April 2023 Zertifikat

    Die Module sind aufbauend und finden in Intervallen von 3 bis 6 Wochen als Blockseminare an Wochenenden (FR 15:30 – SA 19:00) oder an Sonntagen
    (9:00-19:00 Uhr) statt. Supervision an Dienstagen von 16:00-20:00 Uhr.

    Im Rahmen des Curriculums sind mindestens 10 Stunden Supervision erforderlich. Sie werden im Rahmen von 3 Dienstag Abenden angeboten.

  • Inhalte
    Stadien und Verläufe von Stress und Burnout
    Grundlagen der systemischen Gesundheitsberatung
    Methodik I-III, Spezielle Methodik der Burnout Beratung
    Arbeit mit dem Burnout-Phasenmodell
    Erkennen von krisenhaften Burnout Verläufen
    Der strukturierte systemische Beratungsprozess bei Burnout Symptomatik
    Ressourcen- und lösungsfokussierte Interventionen
    Grundlagen der Salutogenese
    Selbstfürsorge und Psychohygiene
    medizinisches und psychologisches Basiswissen
    Übungen zu Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit
    Körper- und Wahrnehmungsübungen
    Grundkenntnisse über gesundheitsfördernde Bewegung und Ernährung
  • Curriculum

    Ausbildungsübersicht

    Die genauen Termine finden Sie in der Ausbildungsübersicht im Downloadbereich.

    Die Weiterbildungsreihe umfasst 100 Einheiten inkl. 10 Stunden Supervision. Die Module sind aufbauend und finden in Intervallen von 2 bis 6 Wochen als Blockseminare an Wochenenden (Fr 16:30 – Sa 20:00) oder an Sonntagen (9:00-19:00 Uhr) statt. Gruppensupervision findet an Dienstagen von 16:30-19:30 Uhr statt.

    Jedes der hier angeführten Module kann auch einzeln gebucht werden.

    Im Rahmen der Ausbildung sind mindestens 10 Stunden Supervision erforderlich. Sie werden im Rahmen von 3 Dienstagabenden angeboten.

    Das Praktikum kann in einschlägigen Institutionen und Beratungsstellen, sowie in Unternehmen und Bildungseinrichtungen vorgenommen werden. Zu Beginn des Lehrgangs wird eine entsprechende Empfehlungsliste aufliegen.

    1. Semester 

    M 1

    Grundlagen und angrenzende Fachgebiete

    ReferentIn: 
    • Univ. Lekt. Ulrich P. Hagg M.A. MBA

    Inhalt: Medizinisches und psychologisches Basiswissen zu Gesundheit, Stress und Burnout. Grundlagen des Erkennens von Burnout & Co-Morbitäten wie Depression, Substanz- und Prozesssucht. Grundlagen der Salutogenese. Abgrenzung zu und Kooperation mit den Gesundheitsbereichen Psychiatrie, Psychotherapie, Rehabilitation. Ziele: Kennen und Einschätzen lernen der Entstehung, Stadien und Verläufe von Stress und Burnout.

    M 2

    Bewegungspraxis

    ReferentIn: 
    • Mag. Dagmar Ellensohn

    Inhalt: Selbstreflexion über Körperwahrnehmung und Bewegungskultur. Methoden der Entspannung und Bewegung. Körper- und Wahrnehmungsübungen. Ziele: Grundkenntnisse über gesundheitsfördernde Bewegung

    M 3

    Methodik I - Einführung und Prävention

    ReferentIn: 
    • Judith Meister MSc.
    • Univ. Lekt. Ulrich P. Hagg M.A. MBA

    Inhalt: Grundlagen der systemischen Gesundheitsberatung. Arbeiten mit dem Burnout Phasenmodell. Methoden der Burn Out Prävention und des Stressmanagements. Übungen zur Wahrnehmung und Achtsamkeit mit sich selbst. Risikofelder und Risikogruppen. Psychoedukative Maßnahmen. Gruppen-, Team- und Einzelsetting. Ziele: Formen der vorbeugenden Hilfe kennen und in diversen Settings einsetzen lernen.

    M 4

    Ernährungspraxis

    ReferentIn: 
    • Ewald Leikam

    Inhalt: Selbstreflexion über Gesundheitsvorbeugung und Ernährungskultur. Systemische Wechselwirkungen zwischen Arbeits-, Bewegungs- und Ernährungskultur Ziele: Grundkenntnisse über gesundheitsfördernde Ernährung

    SV

    Supervision

    M 5

    Methodik II - Beratung

    ReferentIn: 
    • Univ. Lekt. Ulrich P. Hagg M.A. MBA
    • Dr. Anton Suntinger

    Inhalt: Der strukturierte systemische Beratungsprozess bei Burnout & Stressproblemen. Ressourcen- und lösungsfokussierte Interventionen. Erforschung der Stress- & Resilienzfaktoren. Umgang mit Ambivalenzen und Paradoxien. Teile Arbeit. Das Gesundheitsbild. Ziele: Erweiterung der Beratungskompetenz. Spezielle Methodik der Burnout Beratung kennen und anwenden lernen.

    SV

    Supervision

    M 6

    Methodik III - Krisenintervention

    ReferentIn: 
    • Judith Meister MSc.
    • Univ. Lekt. Ulrich P. Hagg M.A. MBA

    Inhalt: Erkennen von krisenhaften Burnout Verläufen. Interventionen des Stabilisierens und der Deeskalation. Der sichere innere Ort – Imagination und Visualisierung. Mentalizing. Delegation bei hochgradigen Verläufen. Selbstfürsorge & Inter-/Supervision. Ziele: Burnout Krisen erkennen und begleiten lernen. Grenzen der Beratung erkennen. Helfernetzwerke entwickeln lernen.

    SV

    Supervision

    PRÜFUNGSTAG/DIPLOMIERUNG

  • ReferentInnen
    Referent Ellensohn

    Mag. Dagmar Ellensohn

    Sportwissenschafterin, Dipl. Expertin für Burnout- und Stressprävention, Lebens- und Sozialberaterin; Unternehmerin und Projektmanagerin, Kooperation mit MOT Management School, PH Kärnten, Verwaltungsakademie Kärnten, WIFI, SVA u.a. . Sportwissenschaftliche Beratung, KMU/EPU-Intensivtraining, Risikogruppen-Betreuung, Gezielte Bewegung und Bewegungstherapie

    Univ. Lekt. Ulrich P. Hagg M.A. MBA

    Univ. Lekt. Ulrich Peter Hagg MA MBA, Lektor an der Alpe Adria Universität Klagenfurt, Lehrbeauftragter an der Viktor Frankl Hochschule und an der Fachhochschule für Soziales Feldkirchen, Psychotherapeut für systemische & Familientherapie, Paar- & Sexualtherapeut, Mediator (ÖBM) und Supervisor (ÖVS); Autor diverser Fachpublikationen; Lehrtherapeut für systemische Einzel- & Gruppenselbsterfahrung (LASF). Co-Leiter des Instituts für systemische Beratung – ISYS und der ISYS Akademie. Obmann der Paul Watzlawick Gesellschaft. (Foto @patricconnorklopf)

    Ewald Leikam

    Lebens- und Sozialberater; Konzessionsprüfung für Drogisten, Gesundheitstrainer und Ernährungsberater, individuelle Ernährungsberatungen, Vorträge zu Ernährung und Gesundheit.

    Judith Meister

    Judith Meister MSc.

    Judith Meister MSc., Diplomierte Lebens- und Sozialberaterin, Expertin für Paarberatung, Aufstellungsarbeit und Mediation und Supervision, eingetragene Mediatorin(BMJ), Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision, Psychodrama Ausbildung, Tanz und Ausdruckstherapeutin, Koordinatorin für Empowerment-Teams in Österreich, langjährige Erfahrung mit Coaching-Gruppen in Deutschland und Österreich, Referentin für Selbsterfahrung im Bereich: Beziehung, Konflikt, Krise, Abschied.

    Dr. Anton Suntinger

    Allgemeinmediziner, Diplome in Akupunktur, Neuraltherapie, Applied Kinesiology, Diagnostik und Therapie nach Dr. F.X. Mayr, Arbeitsmedizin. Phytotherapie. Zahlreiche Publikationen.